Theater, Großes Haus, Pforzheim

Das Rheingold

Oper von Richard Wagner, Einführung 18.40 Uhr, Premiere, Restkarten


Oper von Richard Wagner
Vorabend des Bühnenfestspiels "Der Ring des Nibelungen"

Nur wer der Liebe Lust verjagt, nur der erzielt sich den Zauber, zum Reif zu zwingen das Gold.

Das Rheingold glänzt und lockt auf dem Grund des Flusses, gehütet von den Rheintöchtern. Der listige Nibelung Alberich nähert sich den Schönen und wird von ihnen ausgelacht und abgewiesen. Enttäuscht schwört er der Liebe ab. Er erlangt damit die Macht, das Gold zu rauben und einen Ring daraus zu schmieden, der ihm die Welt untertan macht. Göttervater Wotan lässt sich zeitgleich eine Burg bauen und versucht, seine Vertragspartner Fafner und Fasolt zu prellen. Damit löst er eine Reihe folgenschwerer Ereignisse aus, an deren Ende der Ring verflucht ist und schon erste Opfer fordert

Aus dem mittelalterlichen Nibelungenlied und inspiriert durch Erzählungen aus der Liedersammlung Edda , schuf Richard Wagner seine monumentale Ring-Tetralogie. Deren kurzweiliger Vorabend Das Rheingold erzählt, wie der Kampf um das Gold, die Macht und die Liebe beginnt. Wagners Dichtung und die durch wiederkehrende Leitmotive strukturierte Musik erzeugen einen Sog, dem sich niemand entziehen kann.

(R)Einblicke: Die öffentliche Probe am 8. September um 11.30 Uhr
Hubers Opernführer am 9. September um 11 Uhr

Musikalische Leitung GMD Markus Huber
Inszenierung Thomas Münstermann
Bühnenbild Jörg Brombacher
Kostüme Alexandra Bentele

Solisten des Theaters Pforzheim
Badische Philharmonie Pforzheim

Theater
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim

Telefonnummer: 07231 392440
Webseite: www.theater-pforzheim.de

Route

Weitere Veranstaltungen: „Theater, Pforzheim“