Foto: ReserviX
Theater, Großes Haus, Pforzheim

Rigoletto

Oper von Giuseppe Verdi, Einführung 20 Minuten vor Vorstellungsbeginn

Für den Herzog von Mantua spielt Rigoletto den Hofnarren, der bei neuen Eroberungen hilft und laut über den Schmerz der Betroffenen lacht. Zuhause ist er der besorgte Vater, der seine Tochter Gilda allein erzieht und vor den Gefahren der Welt zu schützen versucht. Das Haus darf sie nur für den Gottesdient verlassen. Nachdem seine Tochter vom Herzog verführt wurde, verflucht Graf Monterone den Hofnarren und seinen Herren. Eines Tages lernt Gilda einen angeblichen Studenten kennen und verliebt sich. Als Rigoletto erfährt, dass dieser der Herzog ist, beschließt er plötzlich, sich zu rächen. Er gibt mit fatalen Folgen einen Mord in Auftrag.

Verdis Oper basiert auf einem packenden Drama von Victor Hugo und begründet den Weltruhm des Komponisten. Seine Musik begeistert mit Dramatik und Leidenschaft. Das tragische Schicksal der Hauptfigur klingt schon in den ersten Takten der Ouvertüre an. Rigolettos Tochter Gilda wiederum ist eine seelen- und kunstreiche Sopranpartie voller aufopfernder Liebe. Im Gegensatz dazu steht die unbeschwerte Arie des Herzogs von Mantua, die zu den berühmtesten Verdis zählt: La donna è mobile .

Oper in drei Akten von Giuseppe Verdi
Text von Francesco Maria Piave

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Dauer: ca. 2h 40 Min

Besetzung -

Musikalische Leitung ­ Markus Huber
Inszenierung Thomas Münstermann
Bühnenbild Jörg Brombacher

Solisten des Theaters Pforzheim
Herrenchor des Theaters Pforzheim
Herren-Extrachor des Theaters Pforzheim
Badische Philharmonie Pforzheim

Theater
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim

Telefonnummer: 07231 392440
Webseite: www.theater-pforzheim.de

Route

Weitere Veranstaltungen: „Theater, Pforzheim“